[Febesol Magazin]

Kaufen vs. Leasing oder Miete

Darum geht's in Kürze:

Die Entscheidung, eine Solaranlage, auch Photovoltaikanlage genannt, zu erwerben, zu finanzieren oder zu leasen, ist eine wichtige Überlegung für Hausbesitzer und Unternehmen.
Inhaltsverzeichnis: Kaufen vs. Leasing oder Miete
    Add a header to begin generating the table of contents

    Kaufen vs. Leasing oder Miete – Warum sie keine Solaranlage / Photovoltaikanlage leasen sollten

    Die Entscheidung, eine Solaranlage, auch Photovoltaikanlage genannt, zu erwerben, zu finanzieren oder zu leasen, ist eine wichtige Überlegung für Hausbesitzer und Unternehmen. Denn die Installation einer Solaranlage ist nicht nur eine Investition in eine nachhaltige und umweltfreundliche Energiequelle und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, sondern auch die Zukunftssicherung Ihrer Immobilie. Denn mit einer eigenen Solaranlage machen Sie sich unabhängig von steigenden Stromkosten und sichern sich dauerhaft und planbar günstigen Strom. Denn Strom kann man immer brauchen.

    Oft wird das Leasing als günstigere und einfachere Option angepriesen, aber wenn man genauer hinschaut, stellt sich heraus, dass diese Annahme nicht immer zutrifft. Tatsächlich gibt es eine Reihe von Gründen, warum der Kauf oder die Finanzierung einer Solaranlage gegenüber dem Leasing die bessere Wahl sein kann. In diesem Beitrag werden die verschiedenen Aspekte ausführlich beleuchtet, um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen.

    Leasing ist günstiger?

    Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass das Leasing einer PV-Anlage günstiger ist als der Kauf oder die Finanzierung. Viele Menschen glauben, dass sie durch das Leasing Kosten sparen können, da sie nicht den vollen Kaufpreis der Anlage aufbringen müssen. Vielleicht haben Sie Werbeanzeigen wie „Jetzt Solaranlage ohne Anschaffungskosten sichern!“ oder „Eine Photovoltaikanlage für 0 EUR…“ gesehen.

    Doch in Wirklichkeit ist das Leasing oft sogar wesentlich teurer als der Kauf oder die Finanzierung. Über eine Vertragslaufzeit von üblicherweise 20 Jahren zahlt man beim Leasing mehr als doppelt so viel wie beim Kauf. Es ist daher von großer Bedeutung, die langfristigen Kosten zu berücksichtigen, anstatt sich ausschließlich auf die monatlichen Raten zu fokussieren. Zusätzlich ist zu beachten, dass einige Leasingverträge Klauseln enthalten können, nach denen sich die Leasing- oder Mietpreise im Laufe der Zeit erhöhen können. Dadurch könnten Sie letztendlich sogar noch mehr bezahlen, als Sie ursprünglich erwartet hatten.

    Leasing ist einfacher?

    Ein weiteres Missverständnis besteht darin, dass das Leasing einer Solaranlage einfacher ist als der Kauf oder die Finanzierung. Es wird oft behauptet, dass die Abwicklung eines Leasingvertrags weniger Aufwand und Bürokratie mit sich bringt. Jedoch ist das Gegenteil der Fall. Das Leasing einer Solaranlage ist in der Regel mit einem erheblichen Verwaltungsaufwand verbunden und kann komplizierter sein als ein Anlagenkauf oder eine Anlagenfinanzierung. Ähnlich wie bei einer Finanzierung erfordert auch das Leasing eine gute Bonität. Für die Prüfung einer Finanzierung, beispielsweise über eine namhafte deutsche Bausparkasse, werden in der Regel lediglich drei Gehaltsnachweise und ein Eigentumsnachweis für Ihre Liegenschaft benötigt. Im Vergleich dazu müssen beim Leasing zusätzliche Unterlagen eingereicht werden, um die Bonität und die rechtlichen Voraussetzungen zu prüfen. Dieser zusätzliche Aufwand kann zeitaufwändig und kompliziert sein.

    Leasing ist schneller?

    Ein weiteres Argument für das Leasing ist die vermeintliche Schnelligkeit des Prozesses. Es wird behauptet, dass eine PV-Anlage schneller geleast werden kann als gekauft oder finanziert. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Über Ihre Hausbank oder den Kontakt zu Finanzierungsanbietern lässt sich eine PV-Anlage in der Regel problemlos finanzieren. Ein verbindliches Finanzierungsangebot kann oft innerhalb von 24 Stunden (werktags) erstellt werden. Leasinganbieter hingegen bieten oft nur fertige Pakete an, um Kosten zu sparen. Das bedeutet, dass Sie möglicherweise nicht die Möglichkeit haben, eine Anlage nach Ihren individuellen Bedürfnissen planen und installieren zu lassen. Beim Kauf oder der Finanzierung einer PV-Anlage haben Sie hingegen die Freiheit, eine maßgeschneiderte Lösung zu wählen, die Ihren spezifischen Anforderungen entspricht. Sie können die Größe, die Art der Module, die Komponenten und weitere Optionen nach Ihren Wünschen auswählen.

    Leasing bietet mehr Flexibilität?

    Ein weiterer häufig genannter Vorteil des Leasings ist die vermeintliche Flexibilität, die es bietet. Es wird argumentiert, dass man durch das Leasing die Möglichkeit hat, die Anlage nach Bedarf anzupassen oder zu erweitern. Doch auch dieser Aspekt sollte genauer betrachtet werden. Tatsächlich sind Sie mit einer finanzierten Solaranlage deutlich flexibler denn es gibt keine Mindestvertragslaufzeit oder eine Ablösezahlung. Bei einer Finanzierung haben Sie die Möglichkeit, nur einen Teilbetrag oder die Gesamtanlage zu finanzieren und zusätzlich Sondertilgungen zu vereinbaren. Dadurch behalten Sie die maximale Flexibilität und können die Finanzierung an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Im Gegensatz dazu sind Sie beim Leasing in der Regel für eine festgelegte Laufzeit von etwa 20 Jahren an den Leasinggeber oder Vermieter gebunden. Während dieser Zeit müssen Sie um Erlaubnis fragen, falls Sie Änderungen an der Anlage vornehmen möchten, beispielsweise den Umbau Ihres Hauses oder den Verkauf der Anlage. Durch den Kauf oder die Finanzierung einer PV-Anlage behalten Sie hingegen die volle Entscheidungsfreiheit und sind unabhängig von Dritten.

    Leasing bietet mehr Sicherheit?

    Ein weiterer oft angeführter Vorteil des Leasings ist die vermeintliche Sicherheit, die es bietet. Es wird behauptet, dass das Leasing eine sichere Option ist, da Reparatur- und Austauschkosten abgedeckt sind. Doch auch hier sollte man genauer hinschauen. Wenn eine PV-Anlage von einem Profi installiert wird und hochwertige Komponenten sorgfältig ausgewählt wurden, ist das Betriebsrisiko sehr gering. PV-Module haben in der Regel eine Herstellerleistungsgarantie von 30 Jahren, und auch die Unterkonstruktion und die Kabel sind langlebig. Das Austauschrisiko beschränkt sich somit hauptsächlich auf den Wechselrichter und die Batterie. Allerdings lässt sich das Austauschrisiko für den Wechselrichter oft mit einer Garantieverlängerung auf bis zu 20 Jahre ausschließen. Es ist jedoch zu bedenken, dass sich die Technologie in diesem Bereich ständig weiterentwickelt und verbessert. Eine Garantieverlängerung auf lange Sicht ist daher meist nicht zu empfehlen, da neue Wechselrichter und Batterien in der Regel effizienter und leistungsfähiger sind. Somit könnte ein Austausch während der Laufzeit zu einer Verbesserung (Repowering) führen. Selbst wenn tatsächlich über einen Zeitraum von 20 Jahren sowohl der Wechselrichter als auch die Batterie ausgetauscht werden müssten, wäre der Kauf oder die Finanzierung immer noch kostengünstiger als das Leasing.

    Leasing bietet die gleichen Vorteile wie ein Kauf?

    Ein weiteres Argument, das oft für das Leasing angeführt wird, ist die Behauptung, dass Leasing die gleichen Vorteile wie der Kauf einer PV-Anlage bietet. Dies ist jedoch nicht korrekt. Beim Leasing ist man für üblicherweise 20 Jahre an den Leasinggeber oder Vermieter gebunden. Während dieser Zeit hat man als Leasingnehmer nicht die volle Kontrolle über die Anlage und kann nicht frei darüber entscheiden. Im Gegensatz dazu ermöglicht der Kauf einer PV-Anlage die volle Eigentümerschaft und Kontrolle. Man kann jederzeit frei entscheiden, ob man Änderungen an der Anlage vornehmen möchte, wie beispielsweise den Umbau des Hauses oder den Verkauf der Anlage. Man muss einfach niemanden um Erlaubnis fragen und ist unabhängig von den Bedingungen eines Leasingvertrags.

    Fazit:

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Leasing einer PV-Anlage nicht die Vorteile bietet, die oft behauptet werden. Es ist teurer, komplizierter und weniger flexibel als der Kauf oder die Finanzierung. Beim Leasing sind Sie für eine lange Zeit an den Leasinggeber gebunden und müssen um Erlaubnis fragen, falls Sie Änderungen vornehmen möchten. Der Kauf oder die Finanzierung einer PV-Anlage gibt Ihnen hingegen die Freiheit, die Anlage nach Ihren Bedürfnissen anzupassen und von langfristigen Kosteneinsparungen zu profitieren. Mit einer sorgfältigen Planung und Auswahl hochwertiger Komponenten können Sie eine PV-Anlage besitzen, die Ihnen über viele Jahre hinweg zuverlässigen und nachhaltigen Strom liefert. Daher ist es ratsam, die verschiedenen Optionen abzuwägen und fundierte Entscheidungen zu treffen, um langfristig von den Vorteilen einer PV-Anlage zu profitieren.

    Ein Solaranlagen-Logo auf schwarzem Hintergrund.
    Jetzt Eigenheimanalyse starten

    und individuelles Angebot sichern

    [Unsere Standorte entdecken]
    Immer vor Ort - FEBESOL Standorte

    Wir bauen Betriebsstätten in Ihrer Region auf, um Ihnen einen regionalen Ansprechpartner zu bieten. Schauen Sie sich unsere aktuellen Standorte gerne genauer an und lernen Sie ihre individuellen Ansprechpartner kennen!

    Ein Gebäude mit schwarz-weißer Fassade, ausgestattet mit einer Solaranlage.
    Hauptsitz
    St. Leon-Rot

    Opelstraße 9 & 19 | Lanzstraße 13
    Seit August 2009

    In der Opelstraße 19 ist der offizielle Firmensitz unseres Unternehmens, eine Lagerhalle. Hierauf sind wir besonders stolz. Von hier startet morgens der Großteil unserer Monteuere im Minutentakt zu unseren Kunden. In der Lanzstraße 13 ist unser Hauptbüro und die zentrale Anlaufstelle für unsere Kunden.

    FEBESOL-Firmengebäude und ein Firmenfahrzeug
    Betriebsstätte
    Aglasterhausen

    Schwarzacherstraße 15,
    74858 Aglasterhausen
    September 2022

    Von unserem Standort Aglasterhausen betreuen wir nicht nur den Neckar-Odenwald-Kreis, sondern auch die angrenzenden Gemeinden und Landkreise. Außerdem befindet sich in Aglasterhausen das FEBESOL techCOLLEGE, unser Trainingscenter für unsere Mitarbeiter

    Eine Garage mit davor geparktem Auto präsentiert eine Solaranlage.
    Betriebsstätte
    Mutterstadt (Pfalz)

    Im Vorderkehr 21
    67112 Mutterstadt
    August 2023

    Aus unserem Standort in Mutterstadt betreuen wir Kunden sowohl aus der Pfalz bis hin zur Kurpfalz. Neben einer kleinen Ausstellung mit den wichtigsten PV-Modulen befindet sich am Firmensitz in Mutterstadt ebenfalls ein großes Lager für die Warenlieferung in die Pfalz.

    Ein weißes Solaranlagen-Logo auf orangem Hintergrund.
    [Bekannt aus dem Fernsehen]
    Schauen Sie hinter die Kulissen

    Bekannt aus Kabel 1 „Achtung Kontrolle!“

    FEBESOL-Mitarbeiterin sitzt vor einem Laptop mit einem Stift in der Hand

    [jetzt Solarstrom erzeugen]

    Melden Sie sich bei uns

    Wir helfen Ihnen, unabhängig von Stromanbietern zu werden. Solarenergie ist eine der günstigsten Arten der Stromerzeugung und etwas, das man selbst tun kann. Deshalb sollte auf jedes Dach eine Solaranlage.
    Um aber sorgenfrei in die Zukunft gehen zu können, ist es wichtig, dass die Solaranlage fachgerecht und nach dem neuesten Stand der Technik geplant und mit den besten am Markt verfügbaren Komponenten installiert wird. All das bietet FEBESOL. Als regionaler Handwerksbetrieb mit jahrzehntelanger Erfahrung erhalten Sie alle Leistungen aus einer Hand. Von einer kompetenten Beratung und der Durchführung einer Eigenheimanalyse über die Anlagenmontage durch unsere eigenen Montageteams bis hin zur Inbetriebnahme durch unser Elektrikerteam sind Sie bei uns in besten Händen. Wir sind nicht nur ein eingetragener Elektroinstallationsmeisterbetrieb, wir haben auch alle Komponenten in ausreichender Menge auf Lager. Dadurch zählen wir zu den schnellsten Anbietern. Schon  wenige Wochen nach der ersten Anfrage können wir Ihre Anlage in Betrieb nehmen. Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können. Bei uns gibt es keine langen Wartezeiten, sondern eine sehr schnelle Umsetzung. Das geht nur mit eigenen zufriedenen Mitarbeitern. Kommen Sie auch gerne persönlich bei uns vorbei und überzeugen Sie sich selbst.